Leistung und ihre Bewertung

Allgemeines

Schülerleistungen sind in unterschiedlichsten Formen und Ausprägungen zu erbringen, ihre Bewertung erfolgt nach einem umfangreichen, fachabhängigen Kriterienkatalog (siehe jeweils letzte Seiten im Lehrplan). Die Gewichtung der Kriterien ist nicht absolut, sondern kann je nach Vorunterricht des einzelnen Lehrers unterschiedlich ausfallen - dabei wirkt sich zusätzlich immer noch die mittlere Leistungsfähigkeit der gesamten Klasse, des gesamten Kurses auf die Durchschnittsnote aus.

Zeugnisnote

Die Zeugnisnote wird nach fachlicher und pädagogischer Abwägung aus den Noten für die Unterrichtsbeiträge und für die Klassenarbeiten (bzw. Klausuren in der Oberstufe) gebildet. Die Klassenarbeiten (Klausuren) haben dabei ein geringeres Gewicht als die sogenannte "mündliche Note", die die Unterrichtsbeiträge bewertet. Unterichtsbeiträge sind: Hausaufgaben, Referate, Tests von 20 Minuten, fördernde Beiträge im Unterrichtsgespräch, Bereitschaft und Fähigkeit, Aufgabenstellungen in Gruppen zu bearbeiten, Problemstellungen zu lösen und Lösungen adäquat zu repräsentieren.

Zahl der Leistungsnachweise

Erlassänderung vom 06.08.2010, gültig ab 01.08.2010

Fach Klassenstufe
5 6 7 8 9
Deutsch 5/4 5/4 5/4 5/4 5/4
Mathematik 6/4 6/4 4/3 5/4 5/4
Englisch 5/4 5/4 5/4 5/4 5/4
Französisch, Latein, Spanisch   5/4 5/4 5/4 5/4

 

 

 

 

 

Angegeben sind die Zahl der Leistungsnachweise und die Zahl der Klassenarbeiten. Pro Fach kann somit maximal eine Arbeit durch eine andere Form der Leistungsfeststellung ersetzt werden.

Artikel vom